30 Jahre Kinderrechte


Am 20. November 2019 werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt

Jeder Mensch besitzt Rechte. Die Menschenrechte gelten für alle. Kinder und Jugendliche haben allerdings Bedürfnisse, Wünsche und Interessen, die besonders zu schützen und zu fördern sind. Darum hat die UNO am 20. November 1989 die UN-Konvention über die Rechte des Kindes verabschiedet. Kinderrechte sind ein wichtiges Thema und sie betreffen uns alle.

Die Deutsche Kinderhilfe – Die ständige Kindervertretung e. V. will dazu beitragen, dass die Kinderrechte in der Öffentlichkeit bekannter werden! Wir sind überzeugt, dass Kinder vor allem dann stark sein können, wenn sie ihre Rechte kennen und diese einfordern können. Aus diesem Grund sollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene über die Rechte aufgeklärt werden und sich gemeinsam an deren Umsetzung beteiligen.

Kinderrechte ermöglichen Kindern, bei für sie relevanten Entscheidungen mitzubestimmen und z. B. ihren Anspruch auf Bildung sowie auf eine gesunde Entwicklung geltend zu machen. Kinder sollen entsprechend ihrem Alter und ihrer Reife beteiligt und ihre Interessen bei allen staatlichen Maßnahmen berücksichtigt werden. Die Aufklärung über und die Vermittlung von Kinderrechten ist unser Ziel.


Wir feiern 30 Jahre Kinderrechte!

Kinderrechte gibt es schon immer, denn junge Menschen haben diese von Anfang an. Sie können ihnen nicht von Autoritäten oder Systemen gegeben oder entzogen werden und müssen auch nicht verdient werden. Kinder haben Kinderrechte - einfach, weil sie Kinder sind.  Wir feiern also, wenn wir es genau nehmen, den 30. Geburtstag der UN-Kinderrechtskonvention, in der eine Vielzahl von Kinderrechten am 20. November 1989, nach über zehn Jahren der Verhandlungen, erstmals verbindlich festgehalten wurden.

Aber das diesjährige Jubiläum ist nicht nur ein Anlass zum Feiern, sondern bietet auch die Gelegenheit einer Bestandsaufnahme. Denn so lange es die UN-KRK schon gibt, genauso lange dauert auch schon der Prozess zu deren Umsetzung. Und es gibt noch viel zu tun!

Aus diesem Grund widmet sich die ständige Kindervertretung mit einem Themenmagazin diesem wichtigen Geburtstag. In dem Magazin „30 Jahre Kinderrechte“ werfen wir einen Blick zurück, was in den letzten 30 Jahren durch die Kinderrechte erreicht wurde und inwiefern sich die Lebensverhältnisse für Kinder in Deutschland verbessert haben. Gleichzeitig blicken wir nach vorne und prüfen, wie Kinderrechte im Grundgesetz die Situation von Kindern noch weiter positiv verändern können. Des Weiteren werden einzelne Kinderrechte genauer beleuchtet. Die Beiträge beschäftigen sich mit den Fragen, wie es mit der Umsetzung einzelner Kinderrechte in Deutschland aussieht, an welchen Stellen es noch Handlungsbedarf gibt, welche Schwierigkeiten und Herausforderungen bestehen und welche Forderungen sich daraus ergeben.

Trotz zahlreicher Fortschritte erleben viele Kinder täglich Gewalt oder werden in Verfahren, die sie betreffen, nicht angehört. Letztlich ist es daher von zentraler Bedeutung, dass die Kinderrechte ihren Weg in Politik, Praxis und Gesellschaft finden. 

Zahlreiche Expert*innen und Beiratsmitglieder haben uns bei der Realisierung dieses Magazins unterstützt. Das Magazin kann ab dem 20.11.2019 kostenlos bei uns per Mail oder über das Bestellformular angefordert werden, lediglich die Portokosten müssen wir in Rechnung stellen.

Das Themenmagazin hier zum DOWNLOAD


Alle Kinder und Jugendliche haben Rechte: die Kinderrechte!

> geschrieben für junge Menschen und hier zum download verfügbar

Um den Schutz, die Förderung und die Beteiligung von Kindern zu sichern, wurden Kinderrechte in Verträgen und Gesetzen aufgeschrieben. Diese sind oft sehr schwierig formuliert, häufig weiß man beim Lesen gar nicht, was das alles eigentlich heißen soll. Wir haben uns deshalb mit einigen Kindern zusammengesetzt und die Kinderrechte zusammen so aufgeschrieben, dass es leichter ist, sie zu verstehen. Denn kennen und verstehen Kinder und Erwachsene die Rechte der Kinder, ist es leichter, diese einzufordern und umzusetzen.

Was sind Rechte?

Alle Kinder und Erwachsenen haben Rechte. Ein Recht ist etwas, das dir zusteht und das man dir nicht verbieten oder wegnehmen kann. Oft werden Rechte in Gesetzesbücher geschrieben. Es gibt aber auch Rechte, die jedes Kind und jeder Erwachsene schon allein deshalb hat, weil er oder sie ein Mensch ist. Solche Rechte nennt man Menschenrechte. Sie gelten für Kinder und Erwachsene.

Was sind Kinderrechte?

Weil Kinder besonderen Schutz und Förderung brauchen und auch ihre Mitwirkung sichergestellt werden soll, gelten für sie eigene Kinderrechte. Das haben viele Erwachsene aus der ganzen Welt vor langer Zeit am 20. November 1989 erkannt und eine Art weltweites Gesetzbuch für Kinder erarbeitet: die UN-Konvention über die Rechte des Kindes, abgekürzt: UN-Kinderrechtskonvention.Ist es euch aufgefallen? Obwohl die UN-Kinderrechtskonvention die Rechte der Kinder enthält, haben Kinder daran nicht mitgeschrieben. Sie wurden nicht nach ihrer Meinung gefragt.

Was ist die UN-Kinderrechtskonvention?

Die UN-Kinderrechtskonvention besteht aus 54 Artikeln. In 40 dieser Regeln steht, welche Rechte junge Menschen haben. Die restlichen sollen den Staaten helfen, die Kinderrechte Wirklichkeit werden zu lassen.Fast alle Länder der Erde (nur die Vereinigten Staaten von Amerika nicht) haben versprochen, sich an die UN-Kinderrechtskonvention zu halten – seit 1992 auch Deutschland. Die UN-Kinderrechtskonvention setzt sich gegen den Einsatz von sogenannten Kindersoldaten ein. Die USA haben die UN-Kinderrechtskonvention unter anderem deshalb nicht unterschrieben, weil sie weiterhin junge Menschen unter 18 Jahren in der Armee einsetzen möchten.

Diese Website verwendet Cookies
Für eine optimale Funktion verwendet diese Website sogenannte Session-Cookies.
Damit Sie das Angebot vollumfänglich nutzen können, müssen Sie der Verwendung zunächst zustimmen.