Worum geht es ?


Artikel 1 der UN-Kinderrechtskonvention definiert nicht, wer Kinder sind oder was Kindheiten sind, denn das wäre viel zu komplex. Art 1 UN-KRK stellt einfach klar, für wen die Regelungen in der gesamten UN-KRK gelten sollen und damit auch, für wen sie nicht gelten.


Artikel 1 UN-KRK

Im Sinne dieses Übereinkommens ist ein Kind jeder Mensch, der das achtzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet hat, soweit die Volljährigkeit nach dem auf das Kind anzuwendenden Recht nicht früher eintritt.



Das klingt doch erstmal ganz einfach: Alle Menschen unter 18 Jahren fallen in der Regelungsbereich der UN-KRK- es sei denn, die Nationalstaaten setzen die Volljährigkeitsgrenze früher an. So zum Beispiel im Iran, Nepal, Kirgistan, Turkmenistan und Usbekistan, wo die Volljährigkeitsgrenze bei 16 Jahren liegt. Es gibt aber auch Alternativen zur Altersgrenze. In Luxemburg oder Italien zum Beispiel, beginnt die Volljährigkeit auch mit der Heirat. Das ist ein interessantes Konzept, denn Altersgrenzen haben Vor-, aber auch einige Nachteile. Lest dazu gern unseren Beitrag zu Altersgrenzen hier im Blog.

Vor- und Nachteile hat auch die Flexibilitätsklausel In Artikel 1 UN-KRK, also, dass die Nationalstaaten die Volljährigkeitsgrenze auch runtersetzen können. Das war zwar wichtig, um zu einer Einigung zu kommen und die Realitäten in den Mitgliedsstaaten anzuerkennen, aber hier besteht die Gefahr, dass die Kinderrechte so unangemessen eingeschränkt werden.

Spannend ist übrigens noch ein weiterer Fakt an Art 1 UN-KRK. Und zwar gibt es zwar eine Höchst- aber keine Mindestgrenze. Einige Vertragsstaaten, darunter auch Deutschland, wollten auch den Schutz des ungeborenen Lebens in die UN-KRK mit einbeziehen. Da dahinter jedoch große Fragen, wie die nach Schwangerschaftsabbrüchen, künstlicher Befruchtung oder dem medizinischen Experimentieren mit Embryonen stehen, konnten sich die Mitgliedsstaaten nicht einigen und ließen die Frage letztlich offen. Damit entscheidet hier weiterhin jeder Mitgliedsstaat für sich selbst.






 

<
>

Folgen Sie uns auf Instagram

@deutsche_kinderhilfe

Diese Website verwendet Cookies
Für eine optimale Funktion verwendet diese Website verschiedene Cookies.
Damit Sie das Angebot vollumfänglich nutzen können, müssen Sie der Verwendung zunächst zustimmen.
Sie können wählen, welche Art von Cookies Sie zulassen möchten.