Artikel 8 UN-KRK
Worum geht es?


Kinder haben nicht nur ein Recht auf einen Namen und eine Staatsangehörigkeit, sie haben auch das Recht, dass ihre Identität geschützt wird. Das besagt Art. 8 der UN-KRK. Darin steht:

 (1) Die Vertragsstaaten verpflichten sich, das Recht des Kindes zu achten, seine Identität, einschließlich seiner Staatsangehörigkeit, seines Namens und seiner gesetzlich anerkannten Familienbeziehungen, ohne rechtswidrige Eingriffe zu behalten.

(2) Werden einem Kind widerrechtlich einige oder alle Bestandteile seiner Identität genommen, so gewähren die Vertragsstaaten ihm angemessenen Beistand und Schutz mit dem Ziel, seine Identität so schnell wie möglich wiederherzustellen.

Art. 8 Abs. 1 KRK verpflichtet die Staaten, das Recht des Kindes auf den Schutz seiner Identität zu achten. Was unter der kindlichen Identität zu verstehen ist, wird allerdings vertraglich nicht definiert. Art. 8 Abs. 1 KRK benennt nur exemplarisch die Staatsangehörigkeit, das Namensrecht und die gesetzlich anerkannten Familienbeziehungen als Elemente der Identität und stellt damit einen Bezug zu Art. 7 Abs. 1 her.

Art. 8 Abs. 2 schützt vor widerrechtlichen Eingriffen in die Identität des Kindes. Mit widerrechtlichen Eingriffen sind sowohl Handlungen als auch Unterlassungen durch Dritte gemeint, die gegen das nationale Recht eines Staates verstoßen, als auch solche, die völkerrechtswidrig sind. Alle Eingriffe in die Identität eines Kindes müssen sich am Kindeswohl orientieren. Dies bedeutet etwa, dass potentielle Entwicklungen auf dem Gebiet der Gentechnik in Art. 8 KRK ihre Grenze finden können.

Art. 8 Abs. 1 KRK ist eng verbunden mit dem Recht aus Art. 7 KRK. Daher mag Art. 8 auf den ersten Blick als überflüssig erscheinen. Da Art. 8 Abs. 1 mit dem von ihm aufgezählten Elementen die Identität jedoch nicht abschließend ausfüllt, sondern offen formuliert ist, geht der Schutz durch Art. 8 über jene Vorschriften hinaus. So kommt auch der kulturellen, sexuellen und religiösen Identität des Kindes ein besonderes Gewicht zu, die es ebenfalls zu achten gilt.

 

<
>

Folgen Sie uns auf Instagram

@deutsche_kinderhilfe

Diese Website verwendet Cookies
Für eine optimale Funktion verwendet diese Website verschiedene Cookies.
Damit Sie das Angebot vollumfänglich nutzen können, müssen Sie der Verwendung zunächst zustimmen.
Sie können wählen, welche Art von Cookies Sie zulassen möchten.