Kein Missbrauch, sondern Vergewaltigung: Kinderhilfe macht Schwere der Lügde-Taten deutlich


21. Juni 2019

Quelle: ruhr24.de

Der Prozess im Fall Lügde startet in Kürze. Bevor die Verhandlungen beginnen, macht die Deutsche Kinderhilfe deutlich: Der Vorwurf „schwerer sexueller Missbrauch“ klinge fast unbedeutend. Viel mehr gehe es um die Vergewaltigung vieler Kinder.

  • Mehr als 40 Kinder wurden in Lügde Opfer sexueller Gewalt.
  • Der Prozess beginnt am 27. Juni.
  • Deutsche Kinderhilfe spricht von Vergewaltigung.

Clipping: https://www.ruhr24.de/nrw/der-fall-luegde-kinderhilfe-spricht-bei-taten-von-vergewaltigung-224792/
 
<
>

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie bitte unseren Pressesprecher Jürgen Mahncke. Sie erreichen ihn unter
030-24342940 und 0151-43131825 oder per E-Mail an: mahncke@kindervertretung.de